Bestpreis-Garantie i
Wählen Sie Ihre Destination oder Hotel

Die natürlichen Heilquellen von Smrdáky
 

Konzentriertes Schwefelwasser und Schlamm für gesunde Haut und verbesserte Mobilität

Vor einer Million Jahren hinterließ das prähistorische Meer ein kostbares Erbe in Form von Mineralwasserquellen mit einem hohen Schwefelgehalt sowie heilsamem Schwefelschlamm im unterirdischen Bereich von Smrdáky.

Diese einzigartigen Naturheilmittel sind seit vielen Jahrhunderten bekannt und werden zur Behandlung von Hauterkrankungen sowie in Verbindung mit Erkrankungen des Bewegungsapparats eingesetzt.

Mineralwasser
Hochkonzentriertes Mineralwasser

Schwefelwasserstoffhaltiges Wasser

Das Mineralwasser in Smrdáky gehört zu den Mineralwassern mit der höchsten Konzentration an Schwefelwasserstoff in Europa (680 mg/l) und weist einen Gesamtgehalt an 3.400 mg an mineralischen Substanzen pro Liter auf.

Zwei Quellen mit kaltem (Temperatur 13 °C) schwefelwasserstoffhaltigem Wasser – genannt Jozef I. und Jozef II.  – werden im Kurort Smrdáky genutzt. Sie sind hypotonisch, alkalisch und leicht mineralisiert und enthalten Hydrogencarbonat, Chlorid und Natrium mit einem erhöhten Gehalt an Borsäure.

Anwendung & Wirkung

Das Mineralwasser riecht unverkennbar nach Schwefelwasserstoff, aber es eignet sich hervorragend zur Schmerzlinderung, es heilt und revitalisiert. Während der Mineralbäder oder den begleitenden Hand- und Fußbädern mit einer höheren Mineralwasserkonzentration dringt das Sulfid durch die Haut in den Körper ein.

Es hat eine entzündungshemmende Wirkung und wirkt wohltuend bei immunologischen Veränderungen. Es wirkt beruhigend bei Hautirritationen und verbessert die Elastizität der Haut. Der hohe Gehalt an Schwefel und die zusätzlichen Mineralien machen es außerordentlich wirksam bei der Behandlung von Hauterkrankungen wie Psoriasis, Ekzemen und Akne sowie bei intensiven chronischen Mobilitätseinschränkungen.

Heilsamer Mineralschlamm
Einzigartiger

Schwefeliger Naturheilschlamm

Der einzigartige schwefelige Naturheilschlamm entsteht, wenn schwefeliges Mineralwasser durch Lössboden fließt.

Nach seiner Gewinnung wird der Schlamm in einem Spezialbecken gelagert, wo er ein Jahr lang unter dem schwefelwasserstoffhaltigen Mineralwasser reift. Das Aufbereitungsverfahren endet in einer „Schlammküche“, von wo aus der Schlamm zu den Gästen gelangt.

Anwendung & Wirkung

Die besondere Konsistenz führt zu einer langanhaltenden Speicherung von Wärme, der Schlamm kühlt sich 4-mal langsamer ab als Wasser und erwärmt selbst tiefliegende Körperstrukturen.

Teilkörper- oder Ganzkörperschlammwickel reduzieren lokale Schwellungen der Gelenke sowie Muskelverspannungen und verbessern die Versorgung des Knorpelgewebes, des Bindegewebes und der Bandscheiben mit Nährstoffen. Sie wirken entzündungshemmend und unterstützen die Immunprozesse im Körper.

zuletzt gesehen
recently-viewed.hotels
recently-viewed.packages