Bestpreis-Garantie i
Wählen Sie Ihre Destination oder Hotel

Die natürlichen Heilquellen von Héviz

Hochwirksames Thermalwasser und einzigartiger Heilschlamm zur Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparats
 

Der Hévizer See ist eine geologische Rarität. Er ist der größte biologisch aktive Thermalsee Europas und verfügt über so viele für die Balneotherapie wertvolle Eigenschaften, wie kaum ein zweites Gewässer auf der Welt.

Darüber hinaus ist er der Ursprung der beiden berühmten Heilmittel des Kurorts: das Thermalwasser und der einzigartige und zu Recht berühmte Heilschlamm.

Thermal-Mineralwasser
 

Das warme Seewasser beträgt zwischen 32 und 34 °C, eine ideale Temperatur, um die Systeme des Körpers in einem harmonischen Gleichgewicht zu halten. Die Mischung von gelösten und gasförmigen Substanzen: hauptsächlich Kalzium, Magnesium, Schwefel, Hydrogencarbonat und Kohlensäure machen das Wasser reich an gesundheitsfördernden Bakterien. Aufgrund dieser Mischung bleibt es ungewöhnlich schwer und verursacht hydrostatischen Druck auf die Gliedmaßen, was wiederum den Blutdruck und den Lymphfluss anregt. Die Gasbläschen im Wasser durchdringen die Haut, sie stärken das Nervensystem und verdunsten, wobei sie sich mit dem Sauerstoff verbinden und so eine natürliche Inhalationstherapie erwirken.

Heilschlamm

Hévizer Torfschlamm, an manchen Stellen 7 Meter dick, bedeckt den Grund des Sees nach jahrtausendelangen geologischen und biologischen Prozessen. Dieser weiche, dunkelgraue Schlamm wird als Packung auf Körperteile aufgetragen und fungiert als lokale Wärmetherapie zur Linderung geschwollener Gelenke und Muskelverspannungen. Zugleich versorgt er Knorpel- und Bindegewebe mit Nährstoffen. Experimente mit dem Hévizer Heilschlamm belegen seine Anti-Aging-Wirkung für die Haut: er wirkt anregend auf den Zellstoffwechsel und kollagenbildend für ein samtig-weiches und frisches Hautgefühl.

Haben Sie noch Fragen?

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

zuletzt gesehen
Hotels
Packages & Specials