Elektrotherapie

Physikalische Therapie, Elektromagnetisches Feld

Wie funktioniert die Elektrotherapie?
Da der menschliche Körper im Durchschnitt 60% Wasser enthält, ist er prinzipiell ein sehr guter elektrischer Stromleiter. Bei der Elektrotherapie werden verschiedene Arten elektrischen Stroms genutzt, um die Funktion von elektrisch leitendem Gewebe im menschlichen Körper zu beeinflussen. Vor allem Nerven und Muskeln lassen sich gut mit Strom behandeln. Bindegewebe kann durch Elektrotherapie ebenfalls günstig beeinflusst werden. Einige Stromflüsse, die tief in den Körper eindringen, können sogar die Funktionen bestimmter innerer Organe (wie Harnblase oder Dickdarm) positiv beeinflussen. Die zur Heilung genutzten Ströme wurden sorgfältig getestet und haben sich als sicher und wirksam erwiesen. Je nach zu erzielendem Effekt nutzen wir entweder Gleich- oder Wechselstrom (mit niedriger, mittlerer oder hoher Frequenz). Abgesehen von den am häufigsten verwendeten Strömen, die im Folgenden beschrieben werden, gibt es viele weitere Arten. Ihre Anwendung hängt vom Fachwissen der Kurärzte und Physiotherapeuten ab und liegt in ihrem Ermessen.

Wie wirkt die Elektrotherapie?
Elektrische Ströme verändern die elektrischen Eigenschaften des betroffenen Gewebes und bewirken verschiedene heilende Effekte: Schmerzlinderung, Entspannung oder Stimulation der Muskeln, Lockerung von steifem Gewebe, verbesserte Durchblutung, Verringerung von Schwellungen, verbesserte Immunität, Linderung von Entzündungen. Die genaue Wirkung der Elektrotherapie hängt von den Eigenschaften des Stroms ab - seiner Frequenz- oder Amplitudenmodulation, seiner Intensität usw. 
 

Ärztliche Verordnung: je nach Art der gewählten Behandlung und aktuellem Gesundheitszustand

Elektrotherapie verfügbar in 20 ensana Hotels
 
zuletzt gesehen
recently-viewed.hotels
recently-viewed.packages