Mechanische Lymphdrainage

Physiotherapie, Einzeltherapien

Was versteht man unter mechanischer Lymphdrainage?
Bei dieser Behandlung werden aufblasbare Hüllen für die oberen oder unteren Extremitäten verwendet (letztere umfassen normalerweise Becken und Bauch). Die Hüllen bestehen aus mehreren Kammern, die nach und nach mit Luft gefüllt werden, wodurch die Lymphknoten und -gefäße zusammengedrückt werden und der Lymphfluss angeregt wird. Das Gerät pumpt bei wechselndem Druck auf und ab. Die Dauer der Anwendung beträgt 30 bis 40 Minuten. Es werden eine bis zwei Behandlungen pro Woche empfohlen.

Wie wirkt die mechanische Lymphdrainage? 
Die mechanische Lymphdrainage stimuliert die Aktivität der Lymphknoten, um die Lymphe in die Blutgefäße abzuleiten und den Körper zu reinigen. Sie beschleunigt den Fluss von Lymphflüssigkeit, um Giftstoffe, Ablagerungen, Abfallprodukte und abgestorbene Partikel zu beseitigen. Auf diese Weise wird das angeborene Immunsystem in seiner Resistenz gegen verschiedene Infektionen unterstützt. Eine ordnungsgemäße und regelmäßige Lymphdrainage verbessert zudem den Blutfluss in den behandelten Geweben sowie deren Stoffwechsel. Eine Verringerung der Lymphschwellung erhöht die Beweglichkeit, verbessert das allgemeine Wohlbefinden und reduziert das Gefühl schwerer Beine oder Arme. Darüber hinaus hat die Anwendung einen Anti-Cellulite-Effekt und erleichtert Regeneration sowie Gewichtsverlust (unterstützt durch andere Aktivitäten zur Gewichtsreduzierung).

Ärztliche Verordnung: erfordelich

zuletzt gesehen
Hotels
Packages & Specials